Ditzingen

  1. Die Lage
  2. Der Ort
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Regelmäßige Veranstaltungen
  7. Verkehr
  8. Zeitungen

1. Die Lage

Zwischen der Glems und dem Strudelbach liegt die mit 24.000 Einwohnern fünft größte Stadt des Landkreises Ludwigburg, im Westen der Region Stuttgart. Im südwestlichen Neckarbecken gelegen ist Ditzingen zunächst umgeben von Wiesen und Feldern, dann grenzt es an Stuttgart-Weilimdorf, Gerlingen, Leonberg, Weissach, Eberdingen, Hemmingen und Korntal-Münchingen.

 

2. Die Stadt

Ditzingens Zentrum ist die sehr beliebte Marktstraße. An dieser haben sich der Handel ebenso wie verschiedene Gastronomen niedergelassen. Um diese verkehrsberuhigte Einkaufsstraße stehen unter anderem sehr alte Fachwerkhäuser und moderne Gebäude, die sich gut ins Stadtbild einfügen. Der ganze Innenstadtbereich ist eine gut gelungene Mischung aus neu und alt. An der Marktstraße befindet sich der Laien, an dem das „Dreigiebelhaus“, das Alte Rathaus und das alte Schulhaus von 1738, stehen. Heute beherbergt das „Dreigiebelhaus“ die Stadtbibliothek und die Städtische Galerie und im Alten Rathaus ist das Stadtmuseum untergebracht. Ebenfalls am Laien steht das Neue Rathaus und der „Weltenfahrerbrunnen“. 

Unweit des Stadtkerns an der Glemsaue steht die ehemalige Herberge des Ditzinger Ortsadels, das Schloss mit einem wunderschönen Garten, der leider für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.  An der Glems entlang führt ein romantischer Weg mit Bänken zum Ruhen und Lesen. Direkt an der Glems steht ein ehemaliges Trafohäuschen, dass nun zum „Glemsbalkon“ gemacht wurde. Man kann auf dem Balkon etwas mehr von der Lebensader des Strohgäus sehen und im offenen Bücherregal, eine Einrichtung der Bürgerinitiative, bei Interesse Bücher entnehmen.  Ein Stückchen weiter kommt man an die Schlossmühle, die auch heute noch in Betrieb ist.

Aus einem dörflichen Kern hat sich eine reizvolle Stadt in überschaubarer Größe entwickelt. Durch die Nähe zur Natur sowie durch die Nähe zu Stuttgart hat sich Ditzingen zu einem bevorzugten Wohn-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort entwickelt. Ein vorbildliches ausgebautes Bildungs- und Betreuungsangebot für alle Altersstufen ist ebenfalls gegeben.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

Die Marktstraße bietet eine reichhaltige Versorgung an allen Dingen. Moderne Dienstleistung und alteingesessener Einzelhandel reihen sich hier aneinander. Discounter findet man in den angrenzenden Gewerbegebieten. Samstags findet der Wochenmarkt auf dem Laien statt, auf dem man frische und regionale Produkte erhält. Jeden zweiten Dienstag im März, Juli und Oktober ist in der Marktstraße der Krämermarkt.

 

4. Familie und Kinder

Ditzingen hat eine Grundschule, die Wilhelmschule, in der auch eine Förderschule untergebracht ist und die Konrad-Kocher-Schule, eine Grund-und Hauptschule mit Werkrealschule. Ein Gymnasium und eine Realschule befinden sich in der Glemsaue. In Ditzingen gibt es auch eine Jugendmusikschule und eine Außenstelle der Volkshochschule Ludwigsburg.

Das Kinderhaus Schloss bietet einen Regelkindergarten sowie Ganztagesbetreuung für die Kleinsten an. Das Schloss Naseweis ist eine Kinderkrippe für die Allerkleinsten.

Sieben weitere Kindertagestätten befinden sich in der Breslauer Straße, in der Georgstraße und in der Gerlinger Straße sowie in der Glemsaue, in der Grasstraße, in der Hohenstaufenstraße und in der Korntaler Straße.

Des Weiteren hat Ditzingen im Lerchenhof einen Natur-  und Tierkindergarten.

 

5. Freizeitgestaltung

Für den Nachwuchs gibt es in fast jedem Wohnquartier abwechslungsreiche Spielplätze. Über den Sommer wird die beliebte Kinderspielstadt „Ditziput“ aufgebaut. Großzügig angelegte Spiel- und Freizeitanlagen wie in der Lehmgrube oder an der  Waldstraße laden zum Toben ein. Der Weg entlang der Glems lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

Spaziergänger finden in den Wäldern und Feldern um Ditzingen Ruhe und viele Wege um zu entspannen. Dies gilt natürlich auch für Jogger und Nordic-Walker. Die Lage für Radfahrer ist ebenso ansprechend,  allein die bestens ausgebauten Wege entlang der Glems locken Biker aus nah und fern an.

Im Stadtgebiet Ditzingen prägen an die 100 Vereine das Freizeitangebot.

Ditzingen hat zum Beispiel ein riesiges Sportangebot. Neben klassischen Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball, Handball und Basketball gibt es Leichtathletik, Tennis, Tischtennis, Fechten, Judo und Taekwondo. Auch einen Schützenverein gibt es in der Stadt. Für all diese Sportarten bietet Ditzingen die passsenden Sportanlagen. Ein Hallenbad mit Sauna- und Wellnesslandschaft gibt es ebenfalls in Ditzingen.

Für Heranwachsende ist in der Hornbergstraße ein Jugendhaus mit regelmäßigen Konzerten und einem abwechslungsreichen Wochenangebot.

Das gastronomische Angebot in der Stadt lässt keine Wünsche offen.

Von Vereinen und kommunalen Einrichtungen wird das kulturelle Angebot der Stadt Ditzingen getragen.

In der Stadtbibliothek finden regelmäßig Autorenlesungen und Buchbesprechungen statt, Konzertangebote findet man im Bürgersaal des Rathauses oder in der Stadthalle. Theaterprogramme für jedes Alter und Kleinkunst- sowie Kabarettveranstaltungen finden ebenfalls dort statt.

 

6. Regelmäßige Veranstaltungen

Im Frühjahr findet der Ditzinger Markt der Töpfer, Künstler und Kunsthandwerker statt, einem Markt mit hohem Künstlerniveau. An die 50 Künstler und Künstlerinnen reisen aus der ganzen Republik, Ungarn und Polen an.

Das „Zeltcafé“ Ende August präsentiert außer einem umfangreichen Getränke- und Speiseangebot verschiedene Musikstile und prominente Gästen.

Im September lockt das legendäre Hafenscherbenfest mit  jeder Menge Spektakel auf 4 Bühnen rund um den Laien und im Schlossgarten.

Am 2. Advent lädt der Weihnachtsmarkt mit stimmungsvoll geschmückten Buden zum Bummeln und Genießen ein.

 

7. Verkehr:

Durch seine Lage zwischen den Autobahnen A81 und A8 hat Ditzingen eine hervorragende Verkehrsanbindung. Die B295 führt durch Ditzingen von Stuttgart nach Calw. Auch der Anschluss an das Stuttgarter S-Bahnnetz mit der S6 Stuttgart – Weil der Stadt bietet dem Pendelverkehr gute Möglichkeiten. Ein Stadtbus sorgt für den innerörtlichen Verkehr und die Verbindung in die Teilorte.

In Leinfelden-Echterdingen, ca. 25 Minuten entfernt, befindet sich der internationale Flughafen Stuttgart.

 

8. Zeitungen:

  • Stuttgarter Zeitung  mit Lokalteil
  • Ludwigsburger Kreiszeitung mit Strohgäu- Ausgabe