Merklingen

  1. Die Lage
  2. Die Stadt
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Verkehr
  7. Zeitungen

 

1. Die Lage

Merklingen gehörte früher dem Grafen von Calw bevor es über das Kloster Hirsau zum Kloster Bad Herrenalb kamverkauft wurde. Es war für die Bauern in große Ländereien eingeteilt.

Merklingen ist der zweitgrößte Stadtteil von Weil der Stadt mit ca. 5700 Einwohnern. Das Ortsbild wird von der historischen imposanten Kirchenburg, mit der St. Remigius-Kirche, dem Rathaus und dem Steinhaus, dominiert. Die Gebäudegruppe war früher doppelt ummauert und mit einem Wassergraben umgeben. Der Ortskern mit sprudelnden Brunnen und schicken Laternen wurde umsichtig saniert. Mit seinen gepflasterten Gassen präsentiert sich Merklingen als moderner Ort.

Lage

Der wunderschöne Stadtteil Merklingen liegt im Würmtal zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald im sogenannten Heckengäu. Die Umgebung ist sehr reizvoll und abwechslungsreich, im Nordwesten ziehen sich Hänge mit weitem Ackerland, Hecken und große Waldflächen bis fast nach Stuttgart hin. Im Südwesten steigt die Landschaft steil an und ist bewaldet – hier beginnt der Schwarzwald. Die Würm umfließt Merklingen und fließt bis nach Pforzheim wo sie in der Nagold mündet.

 

2. Die Stadt

Das Ortsbild Merklingens wird von der historischen Kirchenburg  mit der St. Remigius-Kirche, dem Rathaus und dem Steinhaus dominiert.  Die Gebäudegruppe war früher doppelt ummauert und mit einem Wassergraben umgeben. Der Ortskern mit sprudelndem Brunnen und schicken Laternen wurde umsichtig saniert. Mit seinen gepflasterten Gassen präsentiert sich Merklingen als moderner Ort.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

Der Ort wartet mit vielfältigen Ladengeschäften sowie zahlreichen Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben auf. Es gibt Metzger, Bäcker mit Café, Teeladen, Apotheke, Sanitätshaus, Kleineinrichtungsgegenstände, Blumen, Banken, Lebensmittelgeschäft. Im erweiterten Gewerbegebiet sind überwiegend in mittelständischen Unternehmen beheimatet wie Schreiner, Elektrohandwerker, Zimmereien, Gärtner und Gartenbaubetriebe, Fensterbau, Sanitär- und Heizungsbauer, Sanitärhandel, Kücheneinrichtungen, Kfz-Werkstätten, Friseure, Getränkehandel, usw.

Regelmäßig finden an Montagen  Krämermärkte statt, genaue Termine sind dem Veranstaltungskalender zu entnehmen.

 

4. Familie und Kinder

Am Ort gibt es neben einer Grundschule, Haupt- und Werkrealschule auch mehrere Kindergärten mit individuellen Betreuungsangeboten. Für die älteren Bewohner bietet Merklingen zwei Häuser für seniorengerechtes Wohnen sowie ein Pflegeheim. Für die ärztliche Versorgung steht eine Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin mit kinderärztlicher Betreuung zur Verfügung. Auch Zahnärzte sind am Ort ansässig. Des Weiteren kann man in Physisch-therapeutischen Praxen die Beweglichkeit wieder herstellen lassen.

 

5. Freizeitgestaltung

Für Erholungssuchende bietet das Naturschutzgebiet Merklinger Ried tolle Möglichkeiten. Naturliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, sind hier doch eine Vielzahl seltener Vogelarten zu beobachten. Spaziergänger, wie auch Radfahrer schätzen das „Ried“ als nahen Rückzugsort in die Natur. Um sich auszutoben gibt es einen Bolzplatz, einen Halfpipeplatz und einige Spielplätze.

Im Turn- und Sportverein wird Fußball und Turnen angeboten. Weiter Vereine sind Tennins, Bogensport, Squardancing, Sängerbund, Radsport, Musik, Obst- und Gartenbau, Kleintierzucht. Jährlich finden die unterschiedlichsten Veranstaltung statt: Turniere im Fußball, Sommerfest des Sängerbundes mit Flohmarkt, Feste der Kleintierzüchter, Sichelhegetse des Sängerbundes, Konzerte des Musikvereins usw.

 

6. Verkehr

Ab Merklingen erreicht man in kürzester Zeit die Autobahnanschlussstelle in Rutesheim. Eine viertel-, halb- und stündliche Busverbindung zur S-Bahn in Weil der Stadt ist gewährleistet, genau wie eine stündliche Verbindung nach Pforzheim.

 

7. Zeitungen:

  • Stuttgarter Zeitung mit Regional Teil und die Stuttgarter Nachrichten, Schwarzwälder Bote