Nebenkosten rechtssicher abrechnen

Die jährliche Erstellung der Nebenkostenabrechnung gehört mit zu den Verpflichtungen des Vermieters, sofern der Mieter ihm eine monatliche Abschlagszahlung für die entstehenden Nebenkosten zahlt.

Trotz größter Sorgfalt des Vermieters, ist durchschnittlich jede zweite Nebenkostenabrechnung fehlerhaft. Nicht selten bleibt der Fehler unerkannt, da die Nebenkostenabrechnung oftmals für den Mieter, bedingt durch die vielen Abrechnungsposten und Abrechnungswerte, nur schwer verständlich ist, welches eine Überprüfung der Nebenkostenabrechnung erschwert.

Nicht alle Kosten, die dem Vermieter im Zusammenhang mit dem vermietetem Objekt entstehen, können auf den Mieter umgelegt werden. Insgesamt sind innerhalb der Betriebskostenverordnung lediglich 17 Nebenkostenarten aufgeführt, die unter entsprechenden Voraussetzungen auf den Mieter umlagefähig sind. Das sind die 17 aufgelisteten Nebenkosten gemäß § 2 der Betriebskostenverordnung:

  1. Die Grundsteuer
  2. Kosten für die Wasserversorgung
  3. Entwässerung
  4. Die Heizkosten
  5. Die Kosten für die Warmwasserversorgung
  6. Kosten für verbundene Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen
  7. Kosten für Aufzüge
  8. Kosten für Straßenreinigung und die Müllbeseitigung
  9. Kosten für die Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung
  10. Kosten für die Gartenpflege
  11. Kosten für die Beleuchtung
  12. Kosten für die Reinigung des Schornsteines
  13. Laufende Kosten für die Sach- und Haftpflichtversicherung
  14. Laufende Kosten für den Hausmeister/Hauswart
  15. Entstehende Kosten durch vorhandene TV-Anschlüsse
  16. Die entstehenden Kosten für den Betrieb einer oder mehrerer Geräte zur Wäschepflege
  17. Sonstige entstehende Nebenkosten

Tipps jetzt herunterladen

So rechnen Sie Nebenkosten rechtssicher ab

Expertenwissen

Informieren Sie sich jetzt!

Bannasch informiert!

Besuchen Sie unsere kostenlosen Vorträge

Die exakte Wertermittlung

Was ist Ihre Immobilie wert?

Die exakte Wertermittlung ist der entscheidende Faktor zum erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie. Klicken Sie hier, um herauszufinden, was Sie bei der Preisberechnung beachten müssen und welche Unterlagen Sie benötigen!